>> Zurück



Dr. Richard-Buch 2012

Am Freitag, dem 12.10.2012, wurde in der Zentrale der Firma Dr. Richard in 1200 Wien, Stromstraße das neue Buch "Dr. Richard - Eine Erfolgsgeschichte über Generationen" vorgestellt.

Der Rahmen dieser Buchpräsentation war äußerst festlich. Dr. Richard veranstaltete einen Omnibustag, bei dem auch die modernsten Fahrzeuge der Firmengruppe präsentiert wurden. Ein Shuttlebus des Österreichischen Omnibusmuseums, der Steyr/Perl 380q, vormals Dr. Richard Nr. 13, stellte eine Verbindung zur U-Bahn Station Jägerstraße her und konnten die Festgäste Rundfahrten im Bezirk unternehmen.

Das neue Buch ist nicht eine Neuauflage des vor mehr als 10 Jahren erschienenen Werkes "Dr. Richard - Geschichte eines Erfolges", sondern stellt eine gänzliche Neukonzeption mit wesentlichen Erweiterungen dar.
Äußerlich lässt sich dies schon am anderen Format (A1 quer) erkennen, dieses Format ermöglicht auch großflächige Fotos vieler Dr. Richard Fahrzeuge.

Das Buch ist grundsätzlich nicht im Buchhandel erhältlich, Interessenten können sich aber direkt an die Firma Dr. Richard unter www.richard.at wenden. Ausdrücklich möchten wir darauf hinweisen, dass das Buch daher auch nicht beim Österreichischen Omnibusmuseum erhältlich ist.





Lange Nacht der Museen 2012

Die Lange Nacht der Museen, die vom ORF in Zusammenarbeit mit den wichtigsten Museen in Wien veranstaltet wird, war auch heuer wieder ein großer Erfolg. Das Österreichische Omnibusmuseum betrieb im Auftrag der Wiener Linien die Linie L0. Diese fährt von der Zentralhaltestelle am Wiener Heldenplatz über den Ring und die Babenbergerstraße in einer Schleife zum Museumsquartier, die Busse kehren dann über die U-Bahn Station Volkstheater wieder zurück zum Heldenplatz.

Das Österreichische Omnibusmuseum setzte - wie schon letztes Jahr - folgende Busse ein: Gräf & Stift 120-OGW, vormals Wiener Linien W750.849 (Baujahr 1949); Gräf Steyr LU 200, vormals Wiener Linien 8731 und den Saurer 5 GFU Postbus, Baujahr 1962.





TRAMWAYTAG 2012

Am 15.9.2012 fand in der Garage Spetterbrücke der jährliche Tramwaytag, heuer also eigentlich ein Autobustag, statt. Neben der Ausstellung historischer Autobusse, insbesondere eines Stockbusses der 1. Generation und des U 10 des Straßenbahnmuseums, wurde vor allem der neue Elektrobus des italienischen Busbauers Rampini präsentiert, von dem derzeit 12 Exemplare für die innerstädtischen Buslinien 2A und 3A, beschafft werden.

Das Österreichische Omnibusmuseum brachte die Besucher mit drei seiner Museumsbusse von den U-Bahnstationen Ottakring und Kendlerstrasse zum Veranstaltungsort. Eingesetzt wurden der Gräf und Stift 120 OGW, Baujahr 1949, vormals Wr. Stadtwerke Verkehrsbetriebe W 75.849, der Gräf Steyr LU 200, vormals Wr. Linien 8731, sowie der Saurer Postbus 5 GF- U. Die Veranstaltung wurde von mehr als 8000 Personen besucht, der Massenandrang auf die Museumsshuttlebusse war enorm, konnte aber bestens bewältigt werden. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg.





Buchpräsentation


Am 5. Mai 2012 wurde anlässlich der Saisoneröffnung des Straßenbahnmuseums auch der vierte Band der Buchreihe "Wiener Bustypen" präsentiert. Dieser Band behandelt die zweite Generation der Wiener Stockbusse, die "DDH" - Wagen. In der richtigen Umgebung, direkt vor dem im Museum ausgestelltem DDH, wurde dem interessierten Publikum ein weiteres Buch vorgestellt, damit sind nun bereits beide Wiener Stockbustypen dokumentiert. Das Foto zeigt Herrn Direktor Dipl.Ing. Winter ( Wiener Linien ) mit dem Leiter des Straßenbahnmuseums, Herrn Hans Baierl, und Dr. Peter Lösch.





Wiener Bustypen Band 4 Stockbusse der zweiten Generation DDH200/43/16


In Band 4 unserer Serie befassen wir uns mit der von 1976 bis 1991 verkehrenden zweiten und bislang letzten Generation von Stockbussen (DDH200/43/16) in Wien. Auf den 99 Seiten (24x19 cm Querformat) sind die Fahrzeuge auf über 130 Farb- und SW Bildern auf den verschiedenen Linien ihres Einsatzgebietes abgebildet. In detaillierten Statistiken werden Betriebsnummern, An- und Abmeldedaten, Kennzeichen, Fahrgestellnummern und der Verbleib der Fahrzeuge festgehalten. Vervollständigt wird die Übersicht durch Wagenskizzen dieser Bustype.


Verkaufspreis € 27,- Versandpreis inklusive Zustellungsgebühren:
!!! Keine Versandkosten innerhalb von Österreich !!!
Mehrpreis für Versand in EU-Länder nur € 1,-. Bestellung ausschließlich unter der E-Mailadresse robert.schwihlik@chello.at.
....weitere Bezugsquellen finden Sie auf der Seite Literatur.




Lange Nacht der Museen

Auch heuer hat das ÖOM im Auftrag der Wiener Linien bzw. des ORF die Linie L0 im Zuge der Langen Nacht der Museen bedient. Diese Linie verbindet die zentrale Haltestelle sämtlicher Sonderlinien, die im Zuge der Langen Nacht der Museen eingerichtet wurden, den Heldenplatz, mit dem Museumsquartier im Rahmen eines Rundkurses.

2011 waren folgende Wagen eingesetzt:
M649, Gräf & Stift 120 OGW, vormals Wiener Stadtwerke Verkehrsbetriebe W 75.849
M1431, Gräf/Steyr LU200, vormals Wiener Linien 8731
M3781, Saurer 5GF U, vormals Postbus 5 GF U PT 11.381 ex W 20.2379.

Die Lange Nacht der Museen erreicht jedes Mal Rekordzahlen an Besuchern, auch das Wetter spielte mit, es war sommerlich warm.





Lange Nacht der Stadtwerke

Am 14.05.2011 fand wiederum die "Lange Nacht der Stadtwerke" statt, die Wiener Bevölkerung konnte etliche Einrichtungen der Wiener Stadtwerke besichtigen. Zu diesem Zweck wurden auch Shuttleverkehre mit Autobussen eingerichtet, einer dieser Verkehre wurde vom Österreichischen Omnibusmuseum durchgeführt. Eingesetzt wurden die ehemaligen Fahrzeuge der Wiener Stadtwerke Verkehrsbetriebe W75849 (Gräf & Stift 120 OGW) und Wiener Linien 8731, der betriebsbereite LU des Österreichischen Omnibusmuseums.

Die Fahrzeuge waren äußerst gut besetzt, die Resonanz war sehr positiv. Die beiliegenden Fotos zeigen die beiden Busse des Österreichischen Omnibusmuseums im Shuttledienst.





"Die Szene lebt- Omnibusgeschichte live"

.....anläßlich des 3. Europatreffen historischer Omnibusse in Sinsheim, hat Dr. Konrad Auwärter eine umfassende Übersicht über die aktuelle Omnibus-Oldtimerszene herausgebracht.

An die 500 verschiedene Oldtimer werden auf über 550 Farbfotos dargestellt und fachkundig beschrieben von der Redaktion des Omnibus Spiegel.

Ein Muss für alle Oldtimer Fans!

Es wurden nur 2200 Exemplare dieses Buches gedruckt, davon nur ein kleiner Teil für den freien Verkauf. 240 Seiten A4 Hardcover. € 48.-



Herr Rüdiger Schreiber aus Oldenburg stellt unsere Homepage als TIPP DES MONATS Juni 2011 vor!

modellbus.info ist das Informationsportal für alle Sammler von Omnibusmodellen und allen Anderen, die sich für Omnibusse interessieren.

Bei modellbus.info findet man Informationen, Berichte und Neuheiten zum Thema Omnibus und Sammeln.

Hinweis: modellbus.info ist ein nicht-kommerzielles Informationsportal und kein Shop!

Die Webseiten wurden Mitte des Jahres 2009 für alle Interessierten in das weltweite Netz gestellt und seitdem von Modellbussammlern und Omnibusfreunden aus aller Welt mit Informationen gefällt.


EINSATZ DES ÖOM-CABRIOS
= = = = = = = = = = = = = = = = = =

Auch heuer kommen die Cabriobusse des ÖOM sehr häufig zum Einsatz. Das Bild zeigt einen der Cabriobusse bei herrlichem Wetter vollbesetzt bei der Bellaria auf der Wiener Ringstraße.



Die Busse des ÖOM sind auch heuer wieder auf historischen Strecken unterwegs:

1. Sonderfahrt mit Steyr/Perl 380q
Am 21.05.2011 führte der Verein zur Unterstützung des Österreichischen Omnibusmuseums mit dem Wagen M628, Steyr/Perl 380q, vormals Dr. Richard Nr. 13 eine Sonderfahrt durch, bei der die Liniengruppe 56B/58B/156B, die Linie 60B, die Liniengruppen 53B/54B/55B, 45B/46B/146B und letztlich auch die Linie 44B befahren wurden. Der sehr gelungene Ausflug klang bei einem gemeinsamen Heurigenbesuch am Fuße des Wilhelminenbergs aus.

Die nachfolgenden Fotos zeigen ausgewählte Ansichten der Fahrt:


Die Sonderfahrt begann in Wien 13., Hietzing U, der Bus wartete im Haltestellenbereich der Linie 260 auf Fahrgäste.



In der Schleife des ORF-Zentrums (Haltestelle 58B) wurde der erste Fotohalt eingelegt. Als die Steyr/Perl Busse auf der "Maurer-Linie" regulär im Einsatz waren, war das ORF-Zentrum allerdings noch nicht existent.



Einer der weiteren Fotohalte fand am Maurer Hauptplatz statt, im Hintergrund findet sich die Pfarrkirche Mauer.



Im Zuge der Sonderfahrt wurde auch die Stichstrecke der Linie 60B befahren. Zu den Einsatzzeiten der Steyr/Perl Busse war die entsprechende Konzession allerdings in den Händen der Firma Lohberger. Firma Lohberger setzte auf dieser Linie aber gleichartige Busse ein, diese waren teils fabrikneu von Firma Lohberger gekauft, teilweise gebraucht von Dr. Richard übernommen worden.



Bei der Endstelle der Linie 55B, St. Veiter Tor des Lainzer Tiergartens, wurde die Vorbeifahrt des regulären Kurses abgewartet.



Eine interessante Fotoposition gibt es an der Endstelle der Linie 53B in Hütteldorf, wo der Bus von der Fußgängerbrücke über den Wienfluss fotografiert wurde.


2. Shuttleverkehr zum Liliputbahnfest
Am 09.06.2001 führte das ÖOM einen Shuttleverkehr zwischen Praterstein U/S und der Einstiegsstelle der Liliputbahn zum Liliputbahnfest durch. Eingesetzt wurden die ÖOM Busse M1431 Gräf/Steyr LU200, vormals Wiener Linien 8731 am 08.06.2011 und der Gräf & Stift 120OGW Wagen M649, ehemals Wiener Stadtwerke Verkehrsbetriebe W75.649, am Folgetag, dem 09.06.2011.



Der LU des ÖOM am Praterstern.



Der OGW des ÖOM am Praterstern.



Bei der anderen Endstelle, auf der Hauptallee, steigen etliche Fahrgäste in den wartenden Bus des ÖOM ein.